Freitag, 9. Oktober 2009

Vitamin P.

Der neue Film für das Klimaprojekt „tckckck“ (fight for climate justice) ist schon einfach ein sauprofessionell gemachtes Teil.

Hier werden alle Register für eine PR-trächtige Kampagne gezogen: Ein schönes Staraufgebot an Musikern aus vielen Ländern dieser Welt. Der Schirmherr der Aktion (Kofi Anan) spricht eindringlich zu uns am Anfang. Der Nobelpreisträger Desmond Tutu spricht eindringlich zu uns am Schluss. Dazwischen eine toll gemachter Animations- und Postproduktionsstrecke, die die Musiker zusammenbringt, ohne das sie an einem Ort zusammenkommen mussten. Und natürlich: ein Rockklassiker wie „Beds are bruning“ von Midnight Oil für die emotionale, inhaltliche und hitparadenverdächtige Klammer.

Dazu das perfekte Timing, nämlich 2 Monate for dem entscheidenden Klimagipfel in Kopenhagen (7.12.2009).

Glückwunsch an Bob Geldorf. Er hat wieder mal gezeigt, dass er sein Netzwerk zu nutzen versteht.

Wohl dem, der ein soziales Anliegen und gute Kontakte in die Prominenz hat.

Am Rande: Den internationalen Stellenwert der deutschen Musik erkennt man daran, dass Klaus Meine von den Skorpions in dem 4 Minuten Stück einen Auftritt kurz unter der Wahrnehmungsgrenze hat.



Band Klima Aid: Beds are Burning für „tcktcktck“.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

bravo für den fleiß und die mühe alle stars unter einen hut zu bekommen, aber...

ich kann es nicht meh hören. wie toll sich doch die amis für den klimaschutz einsetzen. alle stars machen mit. echt prima, aber es nicht mal hin bekommen das kyoto-protokoll zu unterzeichnen.

nein, stattdessen werden wieder irsinnig viele gelder in noch eine kampagne geballert. und es ist so langweilig. immer das gleiche, one world, one love...

die sollen mal nicht so viel labbern sondern machen..

SZ hat gesagt…

Bob Geldorf ist Brite. Kofi Anan kommt aus Ghana. Und ich würde sagen 90% der Künstler in dem Video sind nicht aus den USA.

Götz hat gesagt…

Toll gemachte Animations- und Postproduktionsstrecke?

Darüber reden wir noch mal, Texterle :-)

Anonym hat gesagt…

Ich muss auch zugeben das mich diese Filme nur noch nerven. Was bewirken sie denn bitte als ruhm für die Macher, weil sie ja angeblich ohne Kohle so ein mammutprojekt auf die beine stellen.

Es gibt so viel Elend auf der Welt. Das Geld was an post, etc. draufging wäre da wirklich sinnvoller gewesen.

SZ hat gesagt…

@Götz (Arterle): auf die Details geachtet?

Götz hat gesagt…

Ja. Normales After Effects halt. Wer mehr Ebenen hat gewinnt :-)