Montag, 20. September 2010

Bildschirm-Rallye.


Der Skoda Fabia RS ist die Straßenversion des in dieser Saison sehr erfolgreichen Skoda Rallyewagens.

Wer schon immer gerne mal einen Rallyekurs entlang brettern wollte, kann jetzt der Augmented Reality ins Auge bzw. in die Webcam blicken:

mit dem neuen Fabia-RS-Spiel.

Da wird sich schnell zeigen, ob du ausreichend fahrerisches Talent hast. Für Playstation-Fans sicher ein Vergnügen. Für alle anderen (wie mich) eine Herausforderung.

Für alle Berufsnörgler: Klar konnte man vor dem Bildschrim schon Autos lenken. Aber so wie in diesem Spiel gab es das noch nie. Lenkrad (mit Marker) ausdrucken, vor die Webcam halten und dann wird sich zeigen, ob du überhaupt Level 3 erreichst.















Das Fabia-RS-Online-Spiel. Agentur Leagas Delaney Hamburg (technische Umsetzung: BM8).

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Idee finde ich gut.
Aber die Umsetzung ist meiner Meinung nach und sehr vornehm ausgedrückt: nicht so lecker.

Außer die coole Steuerung ist eigentlich alles scheiße.

ramses101 hat gesagt…

Und um die coole Steuerung geht es doch. Daumen hoch!

Anonym hat gesagt…

Mein Auto fährt im Schritttempo rückwarts bis garnicht. Nur wenn ich den Code auf den Kopf stelle, geht's vollgas - nach hinten los. Ganz ohne genörgel.

Anonym hat gesagt…

@ramses; wie kann es nur um die coole Steuerung gehen? Es geht um den Skoda und der fährt sich so spannend wie auf einem Gameboy.

Das ist ja meine Kritik: das Spiel lebt vom Bedienungskonzept, der Rest wirkt drumherum konstruiert. Was irgendwie quatsch ist.

Anonym hat gesagt…

willst du richtig zocken musst du dir ne playstation holen. für ein kostenloses online game ist das doch echt cool gemacht... daumen hoch!!!

Anonym hat gesagt…

@17:01, Was für ein bescheuerter Kommentar.

Das würde ja bedeuten, dass wir in Zukunft Halbherzigkeit in die Idee mit einbacken.

ramses101 hat gesagt…

@Anonym 13:58: Ja, es geht um den Skoda. Aber du willst mir doch jetzt nicht ernsthaft erzählen, mit dem Onlinespiel würde alles stehen und fallen?

Das ist ein nettes Ad-On oder wie das heute heißt. Und bei dem geht es um die - immer noch - coole Steuerung.

Anonym hat gesagt…

@ramses,Mit dem Spiel steht oder fällt gar nichts.

Hier geht es um den Anspruch, alles lecker haben zu wollen. Auch ein becknacktes Online-Spiel.

Aber dieses Spiel verkauft mir nichts. Weder, wie geil der RS Skoda durch die Kurve fliegen kann, noch wie viel Power er hat. Was am Ende hängen bleibt ist ein Blatt Papier und ein bisschen Enttäuschung.

ramses101 hat gesagt…

Kein Advergame der Welt verkauft mir was.

Und dass im Briefing gestanden hat "Machen Sie uns ein Onlinespiel, das den Absatz umn X% hochschraubt" möchte ich auch mal bezweifeln.

Was bei mir hängen bleibt, ist eben keine Enttäuschung, sondern der Eindruck, dass bei Skoda (ok, deren Agentur) Leute sitzen, die Spaß am Spiel technischem Schnickschnack haben.

Dassagt mir noch lange nichts über deren Fähigkeiten, was den Autobau angeht, aber es hinterlässt einen (wie auch immer gearteten) Eindruck.Man könnte das auch "Image" nennen.

Anonym hat gesagt…

@ramses
Kein Advergame der Welt verkauft dir was?

"Verkaufen" muss nicht heißen, dass ich nach dem Ziel zum nächsten Autohaus weitergeleitet werde. Was ich aber cool fände.

Aber wenn ein Spiel so behindert programmiert wurde, dass ich mich 10 Jahre zurück versetzt fühle: dann ist es schlichtweg Dreck.

Und Dreck hat die besondere Eigenschaft, dass es auch das Image beschmutzt. Verrückt oder?

Anonym hat gesagt…

Herr Anonym hat vollkommen Recht. Alles was eine Marke tut, hat seinen Sinn und Zweck. Ansonsten kann man es sich sparen. So ein halbherzig programmiertes Spiel spricht nicht gerade für Skoda, und ich frage mich auch, aus welchem Grund Herr Zschaler so dahinter steht. Außer, dass mir die Eigenwerbung in diesem Blog recht negativ auffällt, lese ich hier immer wieder Kritik an so genannten Goldideen. Doch wenn es bei diesem Spiel nur um die "coole" Steuerung geht, ist es für mich nichts anderes als ein Versuch einen Award zu gewinnen.

ramses101 hat gesagt…

@anonym 11.54: Verrückt finde ich höchstens, dass dich eine AR-Steuerung 10 Jahre in die Vergangenheit versetzt. ^^

@anonym 13.31: Bleibt doch mal auf dem Teppich. Wir reden hier von einem netten kleinen Gimmick, das kurz Spaß machen soll. Mit Sicherheit ist sowas kein Awardversuch.

Aber sei's drum.

(Und ja, ich habe begriffen, dass manche das Spiel doof finden und dass es Ziele gibt, die das Spiel nicht erreicht. Ich wage nur immer noch zu bezweifeln, dass es die möglicherweise nicht erreichten Ziele überhaupt erreichen sollte.)

SZ hat gesagt…

Stimmt, ist mir auch aufgefallen, dass ich in letzter Zeit häufiger Arbeiten der Agentur erwähnt habe.

Ist ja auch mein Blog.

Dafür dürft ihr – gerne auch anonym – darüber herfallen.

Was das Spiel angeht, so ist es Teil einer Kampagne. Und diese AR-Steuerung ist ziemlich innovativ.

Wer schon mal Advergames konzipiert, gestaltet und produziert hat, der weiss, wie schnell einem da Zeit und Budget durch die Finger rinnt.

Soll keine Entschuldigung sein. Nur so wie das Spiel hier präsentiert wird gab es das noch nicht.

Ist immerhin ein Anfang, oder?

Anonym hat gesagt…

@SZ. Yes!

Wollte niemanden auf die Füße treten. Und ein cooler Anfang ist das Game natürlich allemal.