Samstag, 26. September 2009

Meine Pizza klingelt.

Zeig mir, welche Apps du hast, und ich sage dir, wer du bist. Wer ein Apple iphone besitzt, kommt irgendwann unweigerlich in die Versuchung, sich diverse nützliche oder spielerische Apps (Applications) über iTunes runter zu laden.


Dieses Begehren ruft natürlich auch findige Marketingspezialisten auf den Plan. 


Apps dürften mittlerweile eine der attraktivsten Werbeformen im sogenannten mobile Marketing sein.


Ein neuer App kommt jetzt von Pizza-Hut. Man kann quasi über den App sein Menü bestellen. Oder, wie es im Marketingdeutsch der Macher heisst: Nicht nur das essen wird zum Spaß (würg, PizzaHut?), sondern auch schon die Bestellung.


Der Benutzer des Apps kann durch das Menü scrollen, seine Pizza im bekannten Zweifinger-iphone-Stil größer oder kleiner ziehen, diverse extra Topings auf die Pizza ziehen und durch schütteln des iphones auch die richtige Sauce auf seine Chicken Wings gießen. Zugegeben, das ist ganz lustig.


Natürlich vertreibt man sich nach der Bestellung die Zeit mit einem Spiel, solange man auf eine Papp-Pizza wartet. Es ist an alles gedacht, was der gelangweilte Pizza Hut Kunde sonst vermissen könnte.


Irgendwie finde ich das App (der App, die App, den App?) ziemlich durchdacht, aber andererseits schüttelt es mich wie ein iphone, wenn ich  mir vorstelle, dass man in Zukunft gar nicht mehr redet, wenn man in ein Restaurant geht.


Ich brauche das Teil jedenfalls nicht, denn Pizza Hut trifft nicht mein Geschmacksapp.





So geht Bestellen bei PizzaHut per App. Agentur: IMC2


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

es gibt tausende von apps die sehr cool, sinnvoll und auch unterstützend zum alltag sind. aber das pizza hut app ist doch das letzte. was bringt mir am ende eine virtuelle pizza? wenn man sie sich jetzt nun auch noch liefern könnte hätten sie damit wirklich den vogel abgeschossen aber so zu tun als ob, ist bei dieser sache etwas am ziel vorbei geschossen...
schade, da war echt mehr drin...

jochen hat gesagt…

@anonym: guck das video noch mal.
am ende kannst du die pizza tatsächlich bestellen und die wartezeit mit einem spiel überbrücken... (eine virtuelle pizza wäre in der tat sinnfrei.)

SZ hat gesagt…

@anon10:04h: Das App ist m.E. so gedacht, dass Kunden in einen PH-Laden gehen und über ihr iphone bestellen. Man braucht also keinen Kellner.

Anonym hat gesagt…

ja klar. ich geh in eine pizzahutfiliale um mir über mein iphone eine pizza zu bestellen. das find ich bescheuert.

dann meine wartezeit auch noch mit spielen zu überbrücken finde ich etwas ideenlos.

es macht einfach keinen sinn. man müsste real bestellen können, dann meinetwegen vielleicht ein virtuelles spielchen sich gönnen, aber dann sollte auch schon der reale pizzabote mit meiner echten pizza kommen...

Anonym hat gesagt…

die app ist für den lieferdienst von pizza hut – und ne geile sache, find ich.