Sonntag, 15. März 2009

Clips folgen Spots.

War es früher so, dass sich die Werbekreativen sehr gerne von den Inszenierungen oder Visualisierungen der Musikclips auf MTV und Viva inspirieren ließen, so scheint sich das Blatt gewendet zu haben.

Clips schielen nach den Mechanismen der Werbespots.

Durch die Krise der Musikindustrie (Digitalisierung, kostenlose Downloads, etc.) haben sich die Produktionsbudgets dramatisch reduziert.

Nur Interpreten die Erfolg haben, bekommt auch den Etat für einen aufwändigen Clip (was ja nicht immer heisst, dass der Clip dann auch gut ist bzw. eine gute Idee hat).

Schon beim Coldplay Video "Live in Technicolor" sowie einigen anderen Clips hat man gesehen, dass da inzwischen richtige Ideen inszeniert werden.

So auch das neue Video für Depeche Mode. Die Idee selbst ist nicht ganz neu. Dafür ist das Stück eben gut (gaaanz ruhig bleiben, wenn ihr gerade über meinen Musikgeschmack abkotzt, ist nun mal die Musik meiner Epoche).

Freue mich schon auf das Konzert im Juni in Hamburg.



Musicvideo "Wrong" von Depeche Mode.

Kommentare:

Fabian hat gesagt…

http://www.youtube.com/watch?v=GsmzNB_eXek


Konnte man auch im letzten Saatchi New Directors Showcase sehen. Hat auch für mächtig Wirbel in Frankreich gesorgt.

Anonym hat gesagt…

sau geil...

Mehmet Karabulut hat gesagt…

Was zuf Hölle soll dieses "Stress" Video??? Da finde ich keine Worte für...

Zum Depeche Mode Clip/Lied:
Ich hatte zuvor noch nie ein Clip von denen gesehen, geschweige denn ein Lied gehört.
Das lied ist in Ordnung, was mich nervt ist das ständige und langweilige WRONG im Refrain. Ansonsten find ich den Gesang und die Melodie gut.

Das Video ist genial.
Erinnert mich bisschen an Mike Myers in Halloween.

Anonym hat gesagt…

Sehr schön! Schade allerdings, dass die Maßeinheit (Miles, Meter?) so klein ist, dass man sie nicht lesen kann. Habe einen Moment gebraucht um zu erkennen, was da runter gezählt wird. Trotzdem: sehr schön!