Donnerstag, 28. Oktober 2010

Apfelmusik mit Nachgeschmack.

Eine bisher unbekannte Band imitiert auf iphones ihre Instrumente und spielt auf diese Weise ihren neuesten Song in der New Yorker U-Bahn. Diese Idee für ein Musikvideo hört sich erst mal gut an.

Jetzt ist die Band bekannt(er). Die Verkäufe auf itunes brummen. Und natürlich gibt es gleich eine ganze "Platte" zu kaufen.

Es ist in der Tat amüsant anzusehen, wie die Bandmitglieder – jeder mit einem brandneuen G4 ausgestattet – ihre Musik über die Instrumenten Apps kreieren.

Allerdings fühlt man sich von der Geschichte drum herum, nämlich dass der Band die Instrumente geklaut wurden und sie deshalb in der U-Bahn improvisiert, dann doch verarscht.

Wie sagte mein Kollege: Im Hintergrund sitzt irgendwo die Marketingleiterin von Apple und reibt sich die Hände.

Marktmacht und daraus resultierende Selbstgefälligkeit kann sich in Ablehnung verwandeln. Microsoft sollte Apple eine Warnung sein.


Take Me Out - Atomic Tom LIVE on NYC subway - MyVideo

Kommentare:

Matt hat gesagt…

Die Benutzung von i-Geräten wird eines Tages ein Stigma sein.
Man wird unpolitische Styler daran erkennen können.

Sobald adäquate Alternativen auf dem Markt verfügbar sind.

Aus dem revolutionären
"Think different!"
wurde ein "Think like us"

Auslandsjournal Mai 2010
http://www.youtube.com/watch?v=ixBV9GAr8lE

Ich habe sogar mein iPod Touch neulich verkauft, weil ich iTunes nicht mehr sehen mag :-)

SZ hat gesagt…

Sehr interessanter Link, danke. Und sehr treffends Zitat: "Apple kreiert das neue Disneyland im Netz".

Anonym hat gesagt…

bäh da wird einem ja schlecht,
schließe mich meinem vorredner an. Apple zu benutzen bzw Cool zu sein durch Gadgets und technikkrams ist längst n non grata dings

Thilo hat gesagt…

Matt's Gedanken schließe ich mich an,
mal sehen, wann und wie das passiert.