Mittwoch, 14. Juli 2010

Zusammengeschnippeltes.

In 10 Tagen geht es los. Laut dem Medienkonzern Google & YouTube. Und laut Ridley Scott. Am Samstag, den 24.7. diesen Jahres kann jeder Mensch etwas filmen, das ihn bewegt. Das er liebt. Wovor er Angst hat. Was er in der Hosentasche hat (witzisch).

Und da isser er wieder, der User Generated Content in Reinkultur.

Jeder Fan (Freund/Follower) von Google und YouTube kann einen Film drehen, dann zu Ridley schicken, der dann den Starregisseur und Oscar-Preisträger Kevin McDonald (Ein Tag im September, München, etc.) die besten Takes zu einem Dokumentarfilm zusammen schnippeln lässt.

Das Googlesche Einerlei wird dann im Januar 2011 auf dem Sundance Filmfestival gezeigt.

Und alle, deren Schnipsel Verwendung fanden, werden als Co-Regisseur aufgelistet. Natürlich nicht ohne die Chance zu bekommen, eines von 20 Tickets für eben jenes Filmfestival zu gewinnen.

Dazu kommen mir drei Gedanken:

1. So eine Filmschnippel-Einsende-Aktion hatten wir doch schon bei der letzten Fußball-WM (oder EM?) vom gleichen Absender.

2. Das Leben an einem einzigen Tag auszugucken, ist vor rund 25 Jahren eine Buchidee gewesen: A Day in the Life of America. Fotografiert von 200 führenden Fotojournalisten.

3. Gähn.




Teaserfilm für die Aktion "Life in A Day" von Google und Ridley Scott.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Boah, ich weiß, es nervt (boah!), aber: Die Videos passen nicht ins Layout der Seite...

Die Idee: Naja, crowdsourcing basics, wird wohl ganz nett, weil gefiltert bis zum dorthinaus. ( Wenn jeder Depp mitmachen kann, ist das auch nötig...)

transit hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
SZ hat gesagt…

@anon2:53 (boah): Das Layout, wer hat's gemacht? Auch Google (Blogger.com). Leider passen sich die Videos dem Gestaltungsrahmen nicht an. Suche mir bald ein neues Layout. Aber wenn du in das Video klickst, kannst du es störungsfrei ansehen (wird bekannt sein).